Corona: aktuelle Hinweise

Corona: aktuelle Hinweise

Fieber, Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen oder auch Durchfall:

Wenn Sie grippale Symptome wie Fieber, Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen oder auch Durchfall haben, aus einem Risikogebiet kommen oder Kontakt mit einem nachgewiesenen Corona- oder Quarantänepatienten innerhalb der letzten 14 Tage hatten, dürfen Sie aus hygienischen Gründen die Praxis nicht betreten.

Im Bedarfsfall werden wir einen Hausbesuch durchführen oder notwendige Maßnahmen mit Ihnen besprechen oder diese organisieren. Beachten Sie diese Regelung bitte unbedingt, andernfalls kann dies zur Schließung unserer Praxis führen.
Bis auf weiteres können z.B. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen bis zu 1 Woche ohne Arzt-Patienten- Kontakt ausgegeben werden und mit der Post versendet werden

Rezepthotline zur Entlastung unserer Telefonanlage und des Wartezimmers:

Um den Telefonverkehr und besonders den Patientenverkehr während der Akutphase der Coronapandemie einzuschränken, nutzen Sie bitte auch außerhalb der regulären Sprechzeiten unsere Rezepthotline unter der Telefonnummer
08741 – 92 79 971
oder schreiben Sie uns eine E-Mail
rezepthotline@ihre-internisten-vilsbiburg.de
mit der Angabe, welche Apotheke (in Vilsbiburg) zuständig ist. Nach Beendigung unserer Sprechstunde werfen wir die Rezepte gesammelt ein und Sie können diese am Folgetag einlösen.
Das dient Ihrer und unserer Sicherheit.

Verhalten in der Praxis

Wir werden jeden Patienten am Tresen und am Telefon fragen, ob ein Kontakt mit Coronapatienten und / oder Quarantänepersonen statt gefunden haben kann, oder er aus einem Risikogebiet kommt.

Nutzen Sie die 08741-7400 oder alternativ unsere Notfallnummer 0176-82022348 in der kommenden Zeit bitte, um Wartezeiten abzufragen. Damit wird wirkungsvoll der Parteiverkehr reduziert.

Zu unserem – und ebenso Ihrem – Schutz arbeiten wir ab sofort mit Mundschutz und haben auch weitere Maßnahmen ergriffen, über die bereits bestehenden oder oben beschriebenen hinaus.

Die offiziellen Anforderungen und Empfehlungen halten wir somit nicht nur ein, sondern übererfüllen wir. Das wird zu Einschränkungen im Praxisalltag führen, ist aber in der aktuellen Situation unumgänglich. Wir können so den laufenden Praxisbetrieb für Routine- wie Notfälle komplett aufrecht erhalten, Terminabsagen oder -verschiebungen sind auf Grund von Corona nicht notwendig (im Einklang mit den offiziellen Vorgaben der zuständigen Behörden wie RKI o.ä.).

Geredet wird derzeit viel, auch viel Fragwürdiges ist im Umlauf. Lassen Sie sich davon bitte nicht verunsichern. Ggf. klären wir das gerne mit Ihnen.

Allgemeine Tipps und Hygienemaßnahmen

Folgende Maßnahmen sind einfach durchzuführen und sehr effektiv:

  • Regelmäßig Händewaschen mit Seife, mindestens 30 Sekunden lang. Genaue Anleitungen finden Sie zahlreich im Internet.
  • Ggf. Desinfektionsmaßnahmen durchführen.
  • Husten und Nießen Sie nicht in die Hand oder in den freien Raum, sondern in ihre Ellenbeuge.
  • Nicht ins Gesicht fassen.
  • Abstand halten, egal wo Sie gerade sind (an der Kasse, in der Arztpraxis, usw.). Ab 2m Entfernung sind Sie sicher.
  • Zeitliche Beschränkung notwendiger Kontakte. Je kürzer, desto besser.
  • Kontakte auf das wirklich notwendige beschränken.
  • Bei weitem nicht jeder Infekt ist auf Corona zurückzuführen. Bleiben Sie aber gerade dann noch mehr als sonst fern jeder Ansteckungsgefahr. Ihr Immunsystem ist ja bereits mit einem anderen Infekt beschäftigt.
  • Wenn Sie schwere chronische Erkrankungen haben, gilt es ebenfalls sich noch mehr zu schützen. Lassen Sie z.B. Einkäufe von jemand anderem erledigen.
  • Wenn Sie einen Mundschutz haben, nutzen Sie diesen auch.
  • Unterstützen Sie ihr Immunsystem mit gesunder, vitaminreicher Ernährung. Frische Luft ist immer gut und auch ausreichender Schlaf. Sport kann man auch zu Hause machen. Viele Fitnessstudios bieten z.B. bereits online-Kurse an.
  • Setzen Sie bitte keine Medikamente ohne Rücksprache ab.
  • Weitergehende Informationen erhalten Sie auch beim Robert Koch Institut: https://www.rki.de

Solidarität:
Gestatten Sie uns ein paar persönliche Worte

Liebe Patientinnen und Patienten,

verständlicherweise ist die Verunsicherung hinsichtlich der kommenden Entwicklungen sehr groß. Um so wichtiger ist Solidarität. Wir bitten Sie auch weiterhin um einen respektvollen Umgang. Gerade am Beispiel der Testung auf Corona (Grieserwiese Landshut) hat sich gezeigt, was passiert, wenn Angst und Panik die Vorherrschaft bekommen. Wir dürfen auch jetzt nur nach den – unter den gegebenen Umständen auch sinnvollen – Vorgaben handeln. Haben Sie dafür bitte Verständnis.
Weiterhin versuchen wir, die medizinische Versorgung für Sie aufrecht zu erhalten, trotz aller bereits jetzt auftretenden Schwierigkeiten. Unumgängliche Einschränkungen wird es geben, wir versuchen aber abzufedern, wo immer das möglich ist.

Und noch ein allgemeiner Aufruf zur Solidarität. Helfen Sie bitte den Menschen, die in diesen Zeiten mehr als sonst auf Hilfe der Mitmenschen angewiesen sind. Sei es durch Erledigungen, sei es in Form eines aufmunternden und ablenkenden Gespräches. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Unterstützen Sie auch weiterhin unsere lokale Wirtschaft, auch da entstehen derzeit viele kreative Lösungen zur Überbrückung.

So drastisch die Entwicklung derzeit ist, mit Optimismus und dem Blick nach vorne meistern wir das gemeinsam.